Faserverbundwerkstoffe für die Medizintechnik

Vom etwa handtellergroßen Pumpendeckel für ein Dialysegerät bis hin zum mannshohen Tragstrukturbauteil eines mobilen Computer-Röntgen-Topographen fertigen wir Bauteile mit den unterschiedlichsten Eigenschaften, die in der Medizintechnik benötigt werden. Dabei kann es nötig sein, Wanddicken von wenigen zehntel Millimetern zu realisieren oder komplett röntgenstrahlendurchlässige Strukturen zu fertigen.

Kein Kunde ist wie der andere, aber auf eines können Sie sich verlassen: Auf einen sensiblen und loyalen Umgang mit Ihrer Anfrage und den gelieferten Daten legen wir größten Wert! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir finden eine Lösung für Ihre Anforderung.

Ein Beispiel aus der Praxis

Rehathese

Schlaganfallpatienten leiden fast immer unter einem länger anhaltenden Ausfall von Körperfunktionen, insbesondere an Lähmungen des Bewegungsapparates.

Ihre Anforderung:
Bei der Wiederherstellung der Gehfähigkeit werden mit Hilfe von Physiotherapeuten Gangmuster eingeübt. Die Rehabilitation ist mühsam und bis dato verläuft sie weitestgehend ohne eine gezielte technische Unterstützung.

Unsere Lösung:
Gemeinsam mit mehreren Projektpartnern entwickelte carbovation (ehemals CarboFibretec GmbH) eine adaptive Motororthese, die über das Fuß- und Kniegelenk geht, die der aktiven Gangrehabilitation dient. Das grundgerüst aus Faserverbundstoffen ist unschlagbar leicht und perfekt an die individuellen Bedürfnisse seiner Träger angepasst. Die eingebaute Aktorik trägt zu einer aktiven, genau berechneten Unterstützung des Gehbewegung bei, die Sensorik dient einem zielgerichteten Patienten-Monitoring. Mit einer intelligenten und individualisierten Leichtbau-Orthese setzt carbovation (ehemals CarboFibretec GmbH) in der Medizintechnik neue Maßstäbe.